Ernst Tauchner, Theaterpädagoge / Schauspieler

KONZEPT – ACHTSAMKEIT 

 

Titel: Die Augen sind der Spiegel der Seele

 

Spiele und Übungen zum Thema Achtsamkeit - in Beziehung sein. 

Wir lernen was es braucht, damit Achtsamkeit gelingt:
Stille, Besuch der Augen, Verbundenheit, Sicherheit, Geborgenheit, Freude
und Mitgefühl. Mit Spielen und Übungen aus dem Theater erfahren wir mehr  über uns und unsere Freunde, in der Gemeinschaft, der Familie und Schule.

 

            “ACHTSAMKEIT IST EIN FRAGE DER  HALTUNG”
     (INNEN UND AUSSEN)

 

Besonders wertvoll für pädagogische Einrichtungen:            wie Eltern-Kind-Zentren, Schulen, Kindergärten, Kinderfreizeitprogramm etc...

In meinenWorkshops und Unterrichtseinheiten lege ich Wert auf eine achtsame, ruhige, wertschätzende Atmosphäre, in der es innerhalb eines geschützten Rahmens möglich wird, Entwicklung wachsen zu lassen.


Erst wenn Kinder bei sich, das heißt im Körper sind, sich ihrer Haltung bewusst sind, ist die Vorraussetzung für das Ausschöpfen des eigenen Potentials gegeben, ja fangen Gestaltungsspielraum und soziales Lernen erst an.
Als Improvisationsschauspieler, Spielleiter und Theaterpädagoge möchte ich diese Haltung spielerisch mit den Methoden des Theaters vermitteln. Die vielfältigen Ausdrucksformen und Wirkungsweisen des Theaters machen persönliche und soziale Entwicklungsprozesse erlebbar.
Wer bin ich, wer bist Du, wer sind wir zueinander und was wird eigentlich verhandelt?
Es geht darum, einen Ausdruck für seine Emotionen (im Sinne von Wirrwarr der inneren  Befindlichkeit ) zu finden und diese zu benennen. Oft kann das wahre Gefühl (im Sinne von echtem Ausdruck innerer Haltung und der Bewegungsgrund für das eigene Verhalten) im lauten Alltag nicht wahrgenommen werden: die Kinder sind außer sich.


Das “bei sich sein” üben wir daher bewegt, spielerisch mit den Methoden des (Improvisations-) Theater. Es ist ein Spiel der Achtsamkeit und damit soziales Lernen.
Geachtet wird auf die Wahrnehmung von Körper, Konzentration und Gefühl. Es ist Erfahrung von
Gemeinschaft über das Spiel. Das ist lustvoll und macht Freude. Freude stärkt das Selbstvertrauen.
Die Methoden der Theaterpädagogik sind vielfältig und lebendig. Sie reichen von sehr bewegt bis sehr ruhig.

 

So machen wir je nach Dynamik der Gruppe unterschiedliche Übungen:
Aufwärmspiele, Konzentrationsspiele, Achtsamkeitsübungen, Rollenspiele und szenisches Darstellen von Gefühlen.
Wenn sie mein Angebot interessiert, können sie mich als Referent anfordern.
Was bringe ich ein:
  • Lebens- und Schulerfahrung
  • Offenheit und Emphatie für junge Menschen
  • ein großes Repertoire an Theatermethoden zum Berührtsein und zum Lachen.


Meine Kontaktdaten:
ernst.tauchner@gmail.com Tel.Nr.: +43 676 555 49 27
1230Wien, Dirmhirngasse 27/306